Chronik

Im Jahr 1952 wurde in Graal-Müritz unter der Leitung des Sportfreundes Willi Päpke die Sektion Kegeln gegründet. Die Trainingsstätte befand sich auf dem Gelände des `Richard-Aßmann-Sanatoriums`.
Auf dieser Bahn waren die Trainings- und Wettkampfbedingungen sehr hart, mussten doch zu jeder Trainingsstunde Aufsteller zur Verfügung stehen. Da die Kegeljungen nicht immer zur Verfügung standen, mussten oft die Frauen der Kegler diese Arbeit ausführen.
Im Winter herrschten für die 8-10 Mitglieder auf der Bahn noch härtere Bedingungen, da die Bahn nur mit einem Kanonenofen beheizt wurde und erst nach Trainingsschluss der Raum durchgeheizt war.
Nach Erreichen einer höheren Spielklasse war es entsprechend den Bedingungen des DKV nicht mehr möglich, Wettkämpfe auf dieser Bahn durchzuführen. Aber die guten Verbindungen zur Ribnitzer Kegelbahn machten es möglich, dort eine neue Heimatbahn zu erhalten, die die Bedingungen des DKV erfüllte.

All diese Schwierigkeiten haben dem Trainingseifer und der Liebe zum Kegelsport keinen Abbruch getan. In dieser Zeit schafften die Kegler den Aufstieg in die Bezirksliga und bis auf das Jahr 1958 konnte diese Klasse lange Jahre gehalten werden.
Aber die Entfernung zum Training und fehlender Nachwuchs (der Verein zählte 20 Mitglieder) führte dann doch im Jahr 1964 zum Abstieg in die Kreisklasse. Der Verein wurde der Gruppe Rostock-Stadt zugeordnet.

Im Jahr 1970/71 wurde der Antrag zum Bau einer Kegelbahn an den Rat des Ostseebades gestellt.
Als im Jahr 1972/73 die Genehmigung vorlag, war der schwierigste Teil zurückgelegt und umgehend wurde mit dem Bau begonnen. Nach 3600 geleisteten Aufbaustunden durch die Mitglieder des Vereins konnte am 06.12.1975 eine moderne Kegelanlage zur Nutzung übergeben werden.

Einweihung der Kegelbahn durch die Sportfreunde
Schönrock, Kinzel, Päpke, Werner und Bürgermeister
Schuldt

Mit der neuen Kegelanlage begann eine kontinuierliche Entwicklung der Sektion. Im Jahr 1976 konnten 3 Männermannschaften für den Spielbetrieb gemeldet werden. Bahnbelegungspläne wurden erforderlich, waren doch 3 Männermannschaften, 1 Frauen- und 1 Jugendmannschaft sowie 100 Volkssportfreunde ständig im Trainingsbetrieb 
Im Jahr 1977 zählte die Sektion bereits 72 Mitglieder. Vor allem die Arbeit mit dem Nachwuchs entwickelte sich sehr gut, was sich nicht zuletzt am Sieg der männlichen Jugend bei den Bezirksmeisterschaften 1980, der Teilnahme des Sportfreundes Jörg Neumann an der DDR-Meisterschaft und dem Aufstieg der Mannschaft in die Bezirksliga zeigte.

Der 1. Männermannschaft ist der Aufstieg in die Bezirksliga wieder im Jahr 1980 gelungen, die Frauenmannschaft schaffte 1982 den Sprung in die Bezirksklasse.
Leider verließen in den folgenden Jahren immer mehr Mitglieder den Sportverein, so dass Ende der 80er nur noch eine Männermannschaft und einige jugendliche auf der Bahn trainierten.
Die Männermannschaft stieg 1987 in die Bezirksklasse ab.

Mit der Wende schien der Niedergang der Kegelbahn und der Sektion Kegeln besiegelt zu sein. Nur noch ein kleiner Haufen hielt den Wettkampfbetrieb im Männerbereich aufrecht und trainierte in der verlassenen und nicht beheizten Kegelbahn weiter, bis die Kegelbahn aus Kostengründen im Jahr 1991 ganz
geschlossen wurde. So war der zwangsweise Abstieg bis in die Kreisliga im Jahr 1992 vorprogrammiert.
Aber trotz all dieser Schwierigkeiten schafften diese verbliebenen 8 Sportfreunde 1993 wieder den Aufstieg in die Bezirksklasse.
Im Jahr 1993 wurde die Kegelbahn durch das Grand-Hotel Graal-Müritz umgebaut und am 01.Oktober 1993 feierlich eröffnet. Am 02.10.1993 wurde wieder ein Turnier mit mehreren Mannschaften aus Ribnitz und Rostock durchgeführt.
In den folgenden Jahren war das Seebrückenturnier fester Bestandteil des Seebrückenfestes von Graal-Müritz. In den Jahren 1994 bis 1998 blieb der Wanderpokal fast immer in Graal-Müritz – nur 1995 entführte der Ribnitzer SV die Trophäe. Leider musste dieser Wettbewerb auf Grund immer schlechter werdender
Bahnbedingungen und daraus folgenden Absagen durch eingeladene Mannschaften eingestellt werden.

Der Bestand der aktiven Kegler änderte sich aber auch in den folgenden Jahren nicht.
Trotzdem gelang der Männermannschaft 1995 der Aufstieg in die Bezirksliga.
1994/95 errangen die Kegler den Mannschaftsmeistertitel des Kreises Bad Doberan und die Sportfreunde Dieter Brinkmann/Norbert Wünsch wurden Kreismeister bei den Paaren/Herren.
In der Saison 1997/98 wurde durch Sportfreund Michael Lübcke der Kreismeistertitel errungen
und die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft in Berlin geschafft.

Im Jahr 1998 wurde endlich wieder eine Frauenmannschaft gegründet, die auch im selben Jahr in den Wettkampfbetrieb einstieg und sofort Kreismeister wurde. Diesen Erfolg wiederholten sie in der Wettkampfsaison 1999/2000. 

Die Frauenmannschaft des TSV Graal-Müritz 


obere Reihe von links nach rechts:
Ilse Schmidt, Monika Schiller, Rosemarie Riedel, Traute Fett, Sabine Kohloff

untere Reihe von links nach rechts:
Marianne Törber, Petra Gechert, Petra Bliemeister, Silke Acksteiner

 

1991/1992

Sektionsleiter: Jürgen Weidauer
Mitglieder: 7 Herren, 2 Senioren A
Spielklasse 1991/92: 
Bezirksklasse - Abstieg in Kreisliga 

1992/1993

Sektionsleiter: Jürgen Weidauer
Mitglieder: 6 Herren, 2 Senioren A
Spielklasse 1992/93 Herren Kreisliga - Aufstieg in Bezirksklasse

1993/1994

Sektionsleiter: Jürgen Weidauer
Mitglieder: 7 Herren, 2 Senioren A
Spielklasse 1993/94: Herren Bezirksklasse

1994/1995

Sektionsleiter: Jürgen Weidauer
Mitglieder: 7 Herren, 1 Senior A
Spielklasse 1994/95: 
Herren - Aufstieg in Bezirksliga
Kreismeisterschaft: Mannschaftsmeister des Kreises Bad Doberan, 

1995/1996

Sektionsleiter: Dieter Brinkmann
Mitglieder: 1 Junior, 8 Herren
Spielklasse 1995/96
Herren Bezirksliga

1996/1997

Sektionsleiter: Dieter Brinkmann
Mitglieder: 1 Junior, 7 Herren
Spielklasse 1996/97: 
Herren Bezirksliga

1997/1998

Sektionsleiter: Dieter Brinkmann
Mitglieder: 9 Herren, 1 Senioren A
Spielklasse 1997/98: 
Herren Bezirksliga
Kreismeisterschaft: Michael Lübcke - 1.Platz Herren

1998/1999

Sektionsleiter: Dieter Brinkmann
Mitglieder: 8 Herren
Spielklasse: 
Herren Bezirksliga 

1999/2000

Sektionsleiter: Dieter Brinkmann
Mitglieder: 8 Herren, 2 Senioren A, 6 Damen, 1 Damen A, 1 Damen B
Spielklasse 1999/2000: 
Herren Bezirksliga - Abstieg in Bezirksklasse

2000/2001

Sektionsleiter: Jörg Gechert
Mitglieder: 7 Herren, 2 Herren A, 9 Damen, 1 Damen A, 2 Damen B, 1 Jugend
Spielklasse 2000/01: 
Bezirksklasse - Aufstieg in Bezirksliga

2001/2002

Sektionsleiter: Jörg Gechert
Mitglieder: 8 Herren, 2 Senioren A, 8 Damen, 1 Damen A, 2 Damen B, 1 Jugend
Spielklasse 2001/02: 
Herren Bezirksliga West - 4.Platz, 
Kreismeister: Traute Fett Damen B, Paare Damen Rosemarie Riedel/Sabine Kohlhoff, Mixed Sabine Kohlhoff/Jörg Gechert,
Bezirksmeisterschaften: Sabine Kohlhoff/Jörg Gechert 19.Platz 

2002/2003

Sektionsleiter: Jörg Gechert
Mitglieder: 8 Herren, 2 Senioren A, 7 Damen, 2 Damen A, 1 Jugend
Spielklasse 2002/03: 
Herren Bezirksliga West - 3.Platz, 
Kreismeister: 
Bezirksmeisterschaften: Ilse Schmidt und Jörg Gechert (Mixed) - Platz 15, Bernd Bochert (Herren) - Platz 24, Robert Ernst (Jugend) - Platz 20
Landesmeisterschaft: Ilse Schmidt in Neumünster bei den Damen A - Platz 9

2003/2004

Sektionsleiter: Jörg Gechert
Mitglieder: 2 Junioren, 11 Herren, 3 Herren A, 1 Herren B, 9 Damen, 1 Damen A, 2 Damen B
Spielklasse 2003/04: 
Herren Bezirksliga West - 6.Platz,
Kreismeister: Junioren - Robert Ernst 2.Platz, Stefan Lübcke 3.Platz, Damen - Susann Westpha 1.Platz, Sabine Kohlhoff 2.Platz, Damen B - Ilse Schmidt 1.Platz, Traute Fett 2.Platz, Herren - Jörg Gechert, Herren A - Fritz Möschter 2.PlatzPaare Damen - Ilse Schmidt/Traute Fett 1.Platz, Sabine Kohlhoff/Susann Westphal 2.Platz, , Paare Herren - Jörg Gechert/Jörg Meiburg 1.Platz, Fritz Möschter/Dieter Brinkmann 3.Platz, , Mixed - Ilse Schmidt/Dieter Brinkmann 1.Platz, Sabine Kohlhoff/Jörg Gechert 2.Platz
Verein H/erren - 2.Platz
Bezirksmeisterschaften: Junioren - Robert Ernst 16.Platz, Herren - Jörg Gechert 22.Platz, Klaus Töppel 23.Platz, Damen - Susann Westphal 24.Platz, Herren A - Fritz Möschter 2.Platz, Paare Herren - Jörg Meiburg/Jörg Gechert 15.Platz , Fritz Möschter/Dieter Brinkmann 18.Platz, 

2004/2005

Sektionsleiter: Jörg Gechert
Mitglieder: 2 Junioren, 11 Herren, 3 Herren A, 1 Herren B, 9 Damen, 1 Damen A, 2 Damen B
Spielklasse 2004/05: 
Herren Bezirksliga West - 7.Platz - Abstieg in Bezirksklasse, 
Kreismeister: Junioren - Robert Ernst, Herren - Jörg Gechert, Paare Damen - Sabine Kohlhoff/Steff Meiburg, Mixed - Sabine Kohlhoff/Jörg Gechert
Bezirksmeisterschaften: Herren - Jörg Gechert 16.Platz, Paare Damen - Sabine Kohlhoff/Steffi Meiburg 18.Platz, Mixed Sabine Kohlhoff/Jörg Gechert  18.Platz, Junioren - Robert Ernst 17.Platz, Stefan Lübcke 18.Platz, 

2005/2006

Sektionsleiter: Jörg Gechert
Mitglieder: 2 Junioren, 11 Herren, 3 Herren A, 1 Herren B, 9 Damen, 1 Damen A, 2 Damen B
Spielklasse 2005/06: 
Herren Bezirksklasse West - 2.Platz - Aufstieg in Bezirksliga
2.Herrenmannschaft - 4. Platz Kreisliga Rostock
Kreismeister: Junioren - Stefan Lübcke; Damen A - Brgitte Knedel; Herrn - Jörg Gechert; Paare Damen - Steffi Meiburg/Susann Westphal; Mixed - Sabibe Kohlhoff/Jörg Gechert
Bezirksmeisterschaft:

2006/2007

Sektionsleiter: Jörg Gechert
Mitglieder: 2 Junioren, 9 Herren, 2 Herren A, 3 Herren B, 8 Damen, 1 Damen A, 2 Damen B, 1 Jugend A, 1 Jugend C
Spielklasse 2006/07:
Herren Bezirksliga West 7.Platz, 
Damen - Bezirksklasse - 4. Platz

Sektionsmeisterschaft: Herren - Norbert Wünsch; Damen Susann Westphal; Jugend A - Jakob Zühlke; Senioren A - Dieter Brinkmann; Senioren B - Karl-Heinz Kurzweil; Senioren C - Dietrich Hennek, Samen A - Brigitte Knedel; Damen B - Traute Fett; Paare Herren - Norbert Wünsch/Jörg Gechert; Paare Damen - Steffi Meiburg/Susann Westphal; Mixed - Steffi Meiburg/Jörg Meiburg;

Kreismeister: 
Bezirksmeisterschaft: 

9.Seebrückenturnier 2006: 1.Platz - TSV Graal-Müritz I - 2859 Holz; 2.Platz - SG Belzig I - 2846 Holz; 3.Platz - TSG Neubukow - 2829 Holz;

3.Aquadromturnier 2006: 1.Platz - Empor Rostock - 2893 Holz; 2.Platz - TSV Graal-Müritz I - 2870 Holz; 3.Platz- Einheit Tessin - 2826 Holz;

2007/2008

Sektionsleiter: Jörg Gechert
Mitglieder: 2 Junioren, 7 Herren, 7 Damen, 2 Herren A, 2 Damen A, 2 Herren B, 1 Herren C, 2 Damen C, 1 Jugend A, 1 Jugend C
Spielklasse 2007/08: 
Herren Bezirksliga West - 6.Platz 
Damen Bezirksklasse West -2.Platz
Kreismeisterschaft:
Bezirksmeisterschaft:

2008/2009

Sektionsleiter: Jörg Gechert
Mitglieder: 8 Herren, 6 Damen, 1 Herren A, 3 Herren B, 1 Damen B, 2 Herren C, 2 Damen C, 4 Jugend B
Spielklasse 2008/09: 
Herren Bezirksliga West - 4.Platz
Damen Bezirksklasse West - 2.Platz

2009/2010

Sektionsleiter: Jörg Gechert
Mitglieder: 7 Herren, 6 Damen, 1 Herren A, 2 Herren B, 1 Damen B, 1 Herren C, 2 Damen C
Spielklasse 2009/10: 
Herren Bezirksliga West - 7.Platz 
Damen Bezirksklasse West- 3.Platz- Aufstieg in Bezirksliga

2010/2011

Sektionsleiter: Jörg Gechert
Mitglieder: 7 Herren, 6 Damen, 1 Herren A, 2 Herren B, 1 Damen B, 1 Herren C, 2 Damen C, 4 Jugend B
Spielklasse 2010/11: 
Herren Bezirksliga West - 5.Platz 
Damen Bezirksliga West- 2.Platz

2011/2012

Sektionsleiter: Stefan Lübcke
Mitglieder: 5 Herren, 7 Damen, 2 Herren A, 2 Damen A, 2 Herren B, 1 Damen B, 2 Herren C, 2 Damen C 1 Jugend A, 2 Jugend B
Spielklasse 2011/12: 
Herren Bezirksliga West - 6.Platz 
Damen Bezirksliga West - 3.Platz

2012/2013

Sektionsleiter: Stefan Lübcke
Mitglieder:
Spielklasse 2012/13: 
Herren Verbandsklasse Staffel II - 1.Platz - Aufstiegsrunde 4.Platz, 
Damen Verbandsklasse Staffel II - 6.Platz

Sektionsmeisterschaft:

Kreismeisterschaft:

Mit der Spielsaison 2012/2013 fall die Bezirksmeisterschaften weg und die Qualifizierten nehmen an der Landesmeisterschaft teil !
Landesmeisterschaft:

Verein Herren A : Jörg Gechert startete in der Mannschaft des KV Landkreis Rostock und belegte den 7.Platz von 110 Mannschaften

2013/2014

Sektionsleiter: Sabine Kohlhoff
Mitglieder:
Spielklasse 2013/14: 
Herren Verbandsklasse Staffel II - 2.Platz - Aufstieg in Verbandsliga 
Damen/Herren - Kreisliga Rostock Land - 2.Platz 

Sektionsmeisterschaft: 

Kreismeisterschaft: Damen - Steffi Meiburg - 1.Platz; Damen A - Sabine Kohlhoff - 1.Platz; Jugend A - Felix Baaske - 2.Platz; Paare Herren - Jörg Gechert/Jörg Meiburg - 1.Platz; Mixed - Steffi Meiburg/Jörg Meiburg - 1.Platz; Paare Damen - Sabine Kohlhoff/Steffi Meiburg - 2.Platz; Herren - Jörg Meiburg - 3.Platz; Herren A - Jörg Gechert - 4.Platz; Herren B - Karl-Heinz-Kurzweil - 10.Platz

Landesmeisterschaft: Damen A - Sabine Kohlhoff- 12.Platz; Damen - Steffi Meiburg- 11.Platz; Paare Herren - Jörg Meiburg/Jörg Gechert - 16.Platz; Mixed - Steffi Meiburg/Jörg Meiburg- 7.Platz; 

17.Seebrückenturnier:
1. TSG Neubukow I;  2. TSV Graal-Müritz I ; 3. Belziger SG Einheit I  

 

 

2014

Sektionsleiter: Sabine Kohlhoff
Mitglieder: Damen - 4 ; Herren - 11
Spielklasse 2014/15: 
Herren-  Verbandsliga, Staffel I - 8.Platz der Staffel und leider wieder Abstieg in die Verbandsklasse 
Damen/Herren - Kreisliga - 1.Platz - aus Personalgründen kein Aufstieg in die Verbandsklasse möglich 

Sektionsmeister 2015: 
Herren : 1.Platz - 
Jörg Korth - 870 Holz; 2.Platz - Jörg Meiburg - 867 Holz; 3.Platz - Olaf Baaske - 860 Holz;
Damen : 1.Platz - Susann Westphal - 848 Holz; 2.Platz - Steffi Meiburg - 845 Holz; 3.Platz - Sabine Kohlhoff - 836 Holz; 

Kreismeisterschaft:
Damen - Steffi Meiburg - 1.Platz; Herren - Jörg Meiburg - 2.Platz und Martin Meiburg - 6.Platz;  Damen A - Sabine Kohlhoff - 1.Platz; Herren A - Jörg Gechert - 3.Platz; Herren B - Dieter Brinkmann - 9.Platz; Paare Damen - Steffi Meiburg/Sabine Kohlhoff - 1.Platz; Mixed - Steff Meiburg/Jörg Meiburg - 5.Platz und Susann Westphal/Dieter Brinkmann - 6.Platz; Paare Herren - Jörg Meiburg/Martin Meiburg - 9.Platz und Fritz Möschter/Dieter Brinkmann - 13.Platz

Landesmeisterschaft:
Damen - Steffi Meiburg - 12.Platz; Damen A - Sabine Kohlhoff - 8.Platz; Herren - Jörg Meiburg - 22.Platz; Herren A - Jörg Gechert - 10.Platz

18. Seebrückenturnier:
1. SG Einheit Bad Belzig I ; 2. TSG Neubukow; 3. TSV Graal-Müritz 


©2003-2018